»Drucken
Links
Mitgliedschaft
Kontakt
Sitemap
Impressum

Aktualisiert:

 

02.11.2016

 

Ski-Club-Info

Ski Club Fulda Info

Drohnenflug über die Skihütte

Gefilmt und zur Verfügung gestellt von Oliver Schneider.

Vielen Dank!

Ski-Gymnastik Saison 2016/17

 

Liebe Skifreunde,

damit wir alle fit durch den, hoffentlich schneereichen, Winter starten können, bietet der Skiclub "Rhön" e.V. Fulda immer dienstags um 20 Uhr die Skigymnastik mit Lutz an.

Also runter von der Couch, rein in die Turnschuhe und eifrig mitgemacht!

Wir freuen uns auf Euer Kommen!

 

Wo: Turnhalle der Ferdinand-Braun-Schule (Seiteneingang Sportbad Ziehers) 

 

 

Immer mittwochs - 19:30 UhrGymnastik für Senioren mit Rita Schöppner.

Wo: Turnhalle der Marienschule

 

 

»mehr Infos

Ausschreibungen der Skifahrten 2016/2017

 

Nach den vielen erfolgreichen Skifahrten in den letzten Jahren möchten wir auch in der nächsten Saison 2016/17 attraktive Fahrten durchführen.

 

Bei Interesse bitten wir unbedingt um sofortige Anmeldung per Telefon, FAX oder Email (siehe Ausschreibungen) damit wir  folgende Termine und Hotels rechtzeitig reservieren können:

 

 

4-Tage-Gletscher-Kurz-Skifahrt in Söden und Hoch-/Obergurgl

Mi. 30.Nov. – So. 04. Dez. 2016

Gasthof Neue Post *** in Zwieselstein/Ötztal, Österreich

 

 

 

5 Tage Familien-Skifahrt Osterferien

So. 2.April - Fr. 7. April 2017

in den Skigebieten Schöneben und Serfaus-Fiss-Ladis

Ferienhof Schöne Aussicht*** in Pfunds/Tirol, Österreich

- Preis auf Anfrage  -

 

 

4-Tage-Winter-Kurz-Skifahrt in Pfunds/Tirol
in Top-Skigebieten (z.B. Samnaun-Ischgl, Arlberg, Serfaus-Fiss-Ladis, Schöneben)

Mi. 1.Feb. - So. 5. Feb. 2017

Posthotel Pfunds**** in Pfunds/Tirol, Österreich

Ein Familienparadies für Mitglieder

PRESSESPIEGEL  07. Feb. 2015 auf den Kreisseiten

 

Ein Familienparadies für Mitglieder

Skihütte des Ski-Club "Rhön" e.V. Fulda an der Schwedenschanze ist Mittelpunkt des Vereinslebens

 

GERSFELD (bick). Für viele Wintersportler ist der Simmelsberg nahe dem Gersfelder Ortsteil Rodenbach ein Geheimtipp. Abseits der hochfrequentierten Wasserkuppe und in unmittelbarer Nähe zur bekannten, gleichnamigen Berghütte betreiben drei Skivereine fünf Lifte zur öffentlichen Nutzung an Nord- und Westhang der 843 Meter hohen Erhebung in der hessischen Rhön. Anders ist dies am Südwesthang. Zwar tummeln sich hier bei guten Schneebedingungen ebenfalls alpine Skifahrer, doch diese sind Mitglieder, Freunde oder Gäste des Ski-Club "Rhön" Fulda, die das private Vereinsgelände nutzen dürfen.

Ein Tellerlift, der im Jahr 2008 mit Hilfe von Landkreis und Stadt Fulda, dem Landessportbund, dem Land Hessen und dank vieler Spenden der Vereinsmitglieder und noch mehr ehrenamtlich erbrachter Eigenleistung modernisiert wurde, befördert Kinder und Erwachsene den Berg hinauf. Für Anfänger hat der Vorstand um den 1. Vorsitzenden Hermann Veldung eigens einen kleinen Seillift errichtet, damit die ersten Gehversuche vor allem für den Nachwuchs erleichtert werden. Mittelpunkt des kleinen, aber feinen Skigebietes ist zweifelsohne die Vereinshütte, die in diesem Jahr 60 Jahre alt wird und den 850 Mitgliedern - darunter gut 200 Aktive - zur Verfügung steht. Hier können sich Skifahrer aufwärmen, mitgebrachte Speisen und Getränke verzehren oder gemütlich zusammensitzen. Die Hütte wird nach dem Selbstversorgerprinzip genutzt, dennoch bemüht sich der Vorstand - allen voran Hüttenwart Wolfgang Illik - darum, dass vor allem in der Wintersaison freiwillige Helfer aus dem Verein bei der Schneebeseitigung rund um die Zugänge tätig werden, die Gaststube gewärmt ist und gerne auch mal Kaffee und selbstgebackener Kuchen zur Verfügung stehen. Fröhliche Stimmung ist bei den Festen des Vereins - die sommers wie winters stattfinden - garantiert. "Überhaupt wird die Hütte das ganze Jahr über von den Mitgliedern und ihren Gästen rege genutzt", sagt Wolfgang Illik. "Wir feiern hier Vereinsfeste, die Mitglieder können das Haus für Geburtstage und andere Festivitäten nutzen, im Winter fahren wir Alpinski, im Sommer gerne auch mal Grasski."

Ein Bolzplatz mit einer Größe von 15 mal 20 Meter unterhalb der Hütte ist die neueste Errungenschaft des Vereins, geeignet für Spiele wie Federball, Völkerball oder Volleyball. Das Miteinander wird im Ski-Club "Rhön" Fulda großgeschrieben. "Wir setzen uns in erster Linie für die Nachwuchsförderung ein und auch, dass Familien hier zusammenkommen und sich im Einklang mit der Natur sportlich betätigen oder sich vom Alltag erholen können", erklärt der 1. Vorsitzende Herrmann Veldung die Philosophie des Vereins. Die Skihütte dient dabei Dreh- und Angelpunkt für das Vereinsgeschehen. Ob als Ausgangspunkt für Wintersport, Wanderungen, Radtouren oder zum Entspannen, hier oben am Simmelsberg sind nach Auskunft von Veldungs Stellvertreter, Berthold Czwick, schon viele gute Ideen entstanden und Aktivitäten geplant worden.
Ganz so hatten es sich die Erbauer der Hütte gewünscht. Ernst und August Gehring, Theo Helmke, Ernst Hau und Otto Weber waren die Triebfedern des Projekts, die seinerzeit im Jahr 1954 die Planung und den Bau der Vereinshütte in Angriff nahmen. Sie wollten mit dem Gebäude einen Mittelpunkt für das Vereinsleben schaffen. Mit Unterstützung vieler Inhaber von Handwerksbetrieben aus Fulda und der Region, die alle Mitglieder im Verein waren, nahm das 123 Quadratmeter große Gebäude mit Umkleide, Gastraum, Küche, Schlafunterkünften, Toiletten und Waschräumen auf drei Stockwerken schnell Gestalt an. Dass dabei ein alter Kachelofen aus dem Stadtsaal in Fulda mit verbaut wurde, verdankten die Initiatoren dem glücklichen Umstand, dass just zu dieser Zeit in der  Fuldaer Orangerie eine neue Heizung eingebaut wurde und für den holzbetriebenen Ofen keine Verwendung mehr bestand. Als dann am 16. Oktober 1955 die Skihütte mit großer Feierlichkeit und viel regionaler Prominenz eingeweiht wurde, erfuhr das Haus binnen kurzer Zeit eine rege Nutzung.
"Genau wie damals treffen sich noch heute die Mitglieder des Vereins, ihre Familien und Freunde regelmäßig zu geselligen Stunden. Unsere eigenen Versammlungen finden hier ebenso statt wie so manche Sitzung des Skibezirks Rhön, einem Zusammenschluss aus verschiedenen Skivereinen, die sich für die Jugendförderung und der Förderung von Rennläufern einsetzen", erklärt Hermann Veldung. Die Mitglieder des Ski-Clubs "Rhön" Fulda füllen damals wie heute das Vereinsheim am Simmelsberg mit Leben, ganz im Sinne der Erbauer, die hier selbst noch mit Pickel, Schippe und Muskelkraft die ersten Spatenstiche durchführten, um ihren Traum in die Tat umzusetzen.

Revival der Skihütte

 

In diesem Jahr feiert sie ihren 60. Geburtstag und sie ist der ganze Stolz unseres Vereins: Unsere Skihütte am Simmelsberg. Was haben wir nicht schon für schöne Feste dort verlebt? Gelacht, geliebt, gestritten, uns nur ein paar Stunden dort aufgehalten oder auch einen ganzen Sommer.

 

Doch leider steht die Hütte nicht mehr so ganz im Mittelpunkt unseres Vereinslebens. Oft steht sie leer und bleibt ungenutzt, dabei ist sie, ebenso wie die Rhön rundherum, ein Paradies, das es verdient hat, von uns mit Leben erfüllt zu werden. Deshalb wollen wir quasi ein Revival, eine Wiedergeburt unserer Hütte feiern. Und dazu brauchen wir Euch!

 

Wir wöchten, dass die Skihütte das ganze Jahr über, an jedem Wochenende von Vereinsmitgliedern im Wechsel betreut wird. Also auch von Dir! Aber keine Angst! Dies ist leichter und mit weniger Aufwand verbunden, als Du vielleicht denkst.

 

Wir möchten, dass die Hütte samstags von 12 bis 17 Uhr und sonntags von 10 bis 17 Uhr geöffnet ist. Mann kann den Dienst für einen Tag übernehmen oder für zwei - und dann die Zeit gleich für ein gemeinsames Wochenende mit der Familie nutzen. Versprochen: das werden zwei schöne Tage mit ziemlich wenig Arbeit und Verpflichtungen, dafür aber mit viel Ruhe, Entspannung und Erholung. Vom Simmelsberg aus bieten sich viele Möglichkeiten für Rad- und Wandertouren oder Langlaufausflüge. Der Liftdienst gehört übrigens nicht zu den Aufgaben des Hüttendienstes. Der wird von speziell eingeteilten Mitgliedern übernommen.

 

Einige der wesentlichen Aufgaben des Hüttendienstes:

  • Abholen von Schlüssel und Kasse beim Kassenwart Michael Skarda
  • Hauptschalter "Licht" im Keller einschalten, damit wird automatisch auch der Wasserhaupthahn geöffnet
  • Fensterläden öffnen
  • Kachelofen bei Bedarf einheizen
  • Getränkebestand prüfen
  • Hüttengebühr kassieren und Getränke verkaufen

 

Ausführlicher sind die Aufgaben auf unserer Homepage unter "Skihütte" und "Hüttennutzung" sowie auf der Checkliste in der Hüttenkasse nachzulesen. Dort sind auch die Kosten für den Tagesaufenthalt und eine eventuelle Übernachtung genau aufgeführt.

 

Weitere Fragen beantwortet:

 

Hüttendienst u. Vermietung

 

Hermann Veldung     

Am Dorfplatz 15, 36160 Dipperz-Armenhof, Tel. 06657- 91 85 933

Mobil  0175 – 57 22 48, Fax – 91 85 935

E-Mail H.Veldung@scr-fulda.de  (1. Vorsitzender, Hüttennutzung)

 

Also: Gebt Euch einen Ruck, sucht Euch auf unserer Startseite (Button "Hüttenbelegung") einen Termin aus, an dem Ihr dazu beitragen möchtet, dass unsere Hütte wieder mit Leben erfüllt wird.

Wetten, dass wir das schaffen....?!

 

SCR-Info-Telefon

06 61 - 96 46 35 

 

 

Bildergalerie

Bildergalerie

hier!

 

Hüttenbelegung

2016 frei/belegt

2017 frei/belegt

Tel. 0 66 57-91 85 933

Mobil 0175-57 22 488

60 Jahre Skihütte 1955 - 2015

Wetterbericht

Wetterbericht

www.wetteronline.de